Info

Header_Bild

Mit unserem selbstformulierten Anspruch „HERE TO SAVE THE ROCK“ verfolgen wir seit 1996 kein geringeres Ziel, als die Rockmusik per se zu bewahren. Auf dieser mittlerweile 20 Jahre andauernden, musikalischen Mission haben wir uns über hunderte Konzerte aller erdenklichen Größenordnungen von Club-Gigs über den Support von Weltstars bis hin zu Auftritten im Bremer Weser-Stadion einen gewissen Kult-Status in Norddeutschland erarbeitet, der sich auch in einer äußerst lebendigen „Burner-Fanbase“ wiederspiegelt.

Band_Collage_01

Bei unseren Shows interpretieren wir überwiegend bedeutsame Songs aus den vergangenen Jahrzehnten der Rock-Geschichte, entziehen uns als sehr authentische Band aufgrund unserer Album-Veröffentlichungen, selbst veranstalteter Konzerte sowie Eigenkompositionen jedoch deutlich und wohltuend dem Schnittmuster einer typischen „Top-40-Coverband“. Diesen kreativen Anspruch untermauern wir vor allem auch in Form einer speziellen und hochenergetischen Bühnenpräsenz, indem wir allzeit den AFTERBURNER zünden.

Band_Mitte

Unser besonderes Profil hat uns in der Vergangenheit bereits Support-Gigs für namhafte Vertreter der Rockmusik wie The Sweet, Status Quo, Manfred Mann’s Earth Band, Roger Hodgson (Supertramp), Uriah Heep, The Hooters oder SAGA eingebracht. Des Weiteren sind wir auch Teil von Konzert- oder Festivalreihen im In- und Ausland wie dem REWE-Family-Day, den European Highland Games oder dem European People’s Festival gewesen.

Band_Collage_02

Besonders stark tritt unser schöpferisches Potential zudem bei unserem musikalischen Engagement als Bremer und bekennende Werder-Fans zutage. Seit 2004 haben wir mehr als 20 neue Werder-Songs (u.a. „Wir Sind Werder Bremen“, „Ewergreen“, „Hier Regiert Der SVW“) auf mehreren Tonträgern (u.a. SONY Music, FUEGO) geschaffen, haben 2012 mit „EWERGREENS“ ein eigenes Werder-Album veröffentlicht und sind ein fester Bestandteil im akustischen Stadionprogramm des SV Werder Bremen sowie bereits mehrmals im voll besetzten Weser-Stadion aufgetreten.

 

REFERENZEN_neu

 

Band_03